Frontotemporale Demenz verstehen -

Filmvorführung mit Diskussion

17. Oktober 2019 16:00 - 17:30 Uhr

Ferdinand-Heye-Haus
Apostelplatz 1
(Navi: Benderstraße 85)
Düsseldorf Gerresheim

Wenn die Demenz schon mit 40 einsetzt
Film und Diskussion im Kompetenzzentrum Demenz  

Die Frontotemporale Demenz (FTD) ist selbst unter Medizinern kaum bekannt: Die erkrankte Person wird verhaltensauffällig und stellt sich gegen soziale Normen. Sie begeht Diebstähle, zeigt taktloses, enthemmtes und aggressives Verhalten, Verwahrlosung, Kontrollzwang.  Die üblichen Demenztests greifen nicht, und oft wird den Betroffenen, bei denen die Krankheit bereits zwischen 40 und 50 Jahren auftreten kann, eine Midlifecrisis zugeschrieben. Die diagnostische Odyssee, bis die Krankheit erkannt ist, kann bis zu zwei Jahren dauern.
Die Filmdokumentation „Frontotemporale Demenz verstehen“ von Bodo Beuchel zeigt die verschiedenen Formen der FTD  und die Schicksale der Familien. Die medizinischen Hintergründe werden erläutert und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die den Angehörigen, den Betreuenden, den Ärzten und den Kranken helfen, mit der Krankheit angemessen umzugehen. Das Kompetenzzentrum Demenz zeigt die einzigartige Dokumentation. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, mit dem Filmemacher ins Gespräch zu kommen.
Keine Anmledung erforderlich. Der Eintritt ist frei. Kommen Sie einfach vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung