Demenz: in Wort und Bild

Der SingLiesel-Verlag

Der SingLiesel-Verlag

Bücher für Menschen mit Demenz und vieles mehr

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
12.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

wir möchten zum Jahresbeginn den SingLiesel Verlag vorstellen. Der SingLiesel-Verlag wurde von Angehörigen von Menschen mit Demenz (MmD) gegründet. Ziel ist es, Materialien zu entwickeln, um Angehörige und Pflegepersonal im Alltag zu entlasten. Natürlich sollen auch die Menschen mit  Demenz Spaß an der Lektüre haben. Die Produkte sind in Zusammenarbeit mir Experten entstanden. Das Verlagsangebot ist umfangreich. Es gibt illustrierte „Erlebnis“-Bücher, die beim Aufklappen ein Volkslied erklingen lassen. Zudem ist ein Nostalgie-Memo-Spiel erhältlich. Hier sind die Stars der 50er und 60er Jahren abgebildet. Romy Schneider, Audrey Hepburn und Grace Kelly wecken Erinnerungen und laden zum Schwelgen ein. Man kann auch eine Bücherkiste mit ausgewählten Materialien für MmD bestellen und diese kostenlos ausprobieren. Dieses Angebot lohnt sich für die häusliche Betreuung und durchaus auch für Altenpflegeeinrichtungen.
Die SingLiesel Publikationen haben viele Befürworter, aber durchaus hört man auch mal kritische Stimmen. Machen Sie sich selbst ein Bild. Genauere Informationen erhalten Sie hier:

https://www.singliesel.de/

Musik weckt die Lebensgeister und beflügelt. Dass wusste auch schon Friedrich von Schiller:

„Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten“.

RADIOSENDUNG für Menschen mit Demenz

RADIOSENDUNG für Menschen mit Demenz

"Hörzeit - Radio wie früher"

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
04.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

es gibt seit Dezember 2016 eine Radiosendung für Menschen mit Demenz (MmD). Die Journalistin Christine Schön bereitet ihre Radiosendung so auf, dass diese Erinnerungen weckt und zum schwelgen einlädt. Das Projekt "Hörzeit" ist extra auf MmD zugeschnitten: "Sobald wir auch nur eine Sekunde nicht meinen, was wir sagen, folgen sie uns nicht mehr. Ein Publikum von Menschen mit Demenz kann gnadenlos sein, denn es ist ehrlich. Immer."
Leider hat Christine Schön bis dato noch keine Rundfunkanstalt gefunden, die dieses Projekt unterstützt. Deshalb wird „Hörzeit“ erstmal auf CD erscheinen. Die Tonträger beinhalten eine 45-minütige Sendezeit und einen Serviceteil für Angehörige mit Empfehlungen rund um das Thema Demenz. "Hörzeit - Radio wie früher" erscheint am 12.12.16 im medhochzwei-Verlag. In der ersten Folge geht es um Kinder - Folge zwei (Schwerpunkt "Reisen") und Folge drei ("Schwerpunkt "Berufe") folgen im März und April 2017. Eine wirklich sinnvolle und schöne Idee.

Mehr Informationen zu Christine Schön und ihre Radiosendungen erhalten Sie hier:

https://kress.de/news/detail/beitrag/136586-entschleunigung-tut-uns-allen-gut-christine-schoen-macht-eine-radiosendung-fuer-menschen-mit-demenz.html

„Die Selbstständigkeit als Maß der Pflegebedürftigkeit“

„Die Selbstständigkeit als Maß der Pflegebedürftigkeit“

Broschürenempfehlung

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
25.11.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

nächstes Jahr wird die Pflegeversicherung grundlegend reformiert. Wir haben schon darüber berichtet. Die Pflegestufen werden durch Pflegegrade ersetzt. Zukünftig wird der Grad der Selbstständigkeit bewertet. Gute Nachricht: Endlich werden Menschen mit Demenz (MmD) umfassender berücksichtigt. Um sich einen guten Überblick über das neue Bewertungssystem zu verschaffen, empfehlen wir die Broschüre des MDS (Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen). Diese ist als Download erhältlich oder zu bestellen. Zudem können wir Sie auch gern persönlich beraten. In diesem Sinne möchten wir mit einem Hermann Hesse Zitat enden:

 

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“

 

Kontaktdaten für die Bestellung der Broschüre:

Telefon 0201 8327-0
office@mds-ev.de
www.mds-ev.de

Hier finden Sie die Broschüre zum runterladen:

http://www.mdk-hessen.de/fileadmin/dokumente/home/Fachinfo_PSG_II.pdf

Broschüre: "Ratgeber Demenz"

Broschüre: "Ratgeber Demenz"

Informationen für die häusliche Pflege von Menschen mit Demenz

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
18.11.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

heute möchten wir Ihnen die überarbeitete Ausgabe des „Ratgeber Demenz“ vorstellen. Herausgeber ist das Bundeministerium für Gesundheit. Sie finden dort Themen wie Krankheitsbild und Verlauf einer Demenz, aber auch Bewältigungsstrategien. Je mehr man die Innenwelt von Menschen mit Demenz (MmD) versteht, ums so „leichter“ fällt der Betreuungsalltag. Aufklärung hilft Missverständnisse zu entkräften und kann deeskalierend wirken. Zudem werden praxisnahe Betreuungstipps im Zusammenleben gegeben und Entlastungsangebote für Angehörige vorgestellt. Denn Selbstsorge spielt eine große Rolle in der Versorgung von MmD. Kurzum, der Ratgeber gibt einen umfangreichen Überblick und ist gut lesbar.

„Vor allem sollst du lesen und gute Bücher zu Rate ziehen.“ (Horaz)

Hier finden Sie den Ratgeber zum Runterladen:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/Publikationen/Pflege/Broschueren/BMG_Ratgeber_Demenz_148x210_RZ12_online.pdf

"Uns bleibt die Liebe"

"Uns bleibt die Liebe"

Doku über das Familienleben mit MmD in russischen Familien

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
14.10.2016
Teilen: 

Liebe Freunde und Freundinnen des KZD, wir möchten Ihnen einen interessanten Film vorstellen. Dieser stellt drei russischsprachige Familien im Ruhrgebiet vor, in denen jeweils ein Mitglied an Demenz erkrankt ist. Die Demenzen sind unterschiedlich weit fortgeschritten. Die Betroffenen werden zu hause von Ihren Familienmitgliedern gepflegt. Familien mit Zuwanderungsgeschichte bedürfen einer besonderen Unterstützung. Eine der Ursachen dafür ist, dass die deutsche Sprache im Laufe der Erkrankung vergessen wird. Zudem rücken die Kindheitserinnerungen aus der Heimat in den Vordergrund und vermischen sich mit dem Leben in Deutschland. Eine ausführliche Dokumentation, die berührende Momente zeigt! In diesem Sinne hier ein Zitat von Ludwig Börne:

„Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht.“

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kann man sich unter folgendem Link die DVD bestellen.

http://www.medienprojekt-wuppertal.de/v_185

LESEN lohnt sich!

LESEN lohnt sich!

"Lebensfreude im Alter, bitte!" von Barbara Yaga Mierzwa

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
05.10.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD, gern möchten wir auch diesen Monat auf eine Publikation aufmerksam machen. Dem Thema Alter positiv begegnen, genau das ist der Autorin Barbara Yaga Mierzwa gut gelungen. Hier ein Auszug aus einer Rezension:
"Das Buch ist eine Schatztruhe, die gefüllt ist mit Erfahrungen und Hinweisen darauf, was wirklich wichtig ist im Leben. Ein Buch, das Freude macht und das - im Gegensatz zu manch anderen Veröffentlichungen - das Altern und Alter als einen individuellen und gesellschaftlichen Gewinn darstellen." (Dr. Almut Satrapa-Schill, Vorstand, KDA)

Dem haben wir nichts mehr hinzuzufügen. Lesen lohnt sich!

ISBN-13: 978-3958940222
Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: Omnino Verlag; Auflage: 1. (29. April 2016)
Preis: 14,99 €

"Unter Tränen gelacht" von Bettina Tietjen

"Unter Tränen gelacht" von Bettina Tietjen

Mein Vater, die Demenz und ich

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
05.08.2016
Teilen: 

Liebe Kompetenzzentrums Freunde,

die beliebte Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen hat ein bewegendes Buch „Unter Tränen gelacht“ über die Demenzerkrankung ihres Vaters geschrieben. Vielmehr über das Zusammensein mit ihm: Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ehrlich. Es ist ein sehr  persönliches Buch über den schönen, aber auch schweren Abschied. Sie erzählt lebhaft vom anfänglichen „tüdelig sein“, bis hin zur Diagnose Demenz und darüber hinaus. Diese Leseprobe verdeutlicht die Intensität der Erfahrungsreise:

Als am Sonntagabend gegen 22?Uhr mein Handy klingelt, weiß ich noch nicht, dass dieser Anruf mein Leben verändern wird. Ich bin müde, habe sieben Tage am Stück moderiert und freue mich auf mein Sofa.
Die Mailbox piept. Na und? Wer stört schon um diese Zeit. Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust, es herauszufinden, greife aber aus Gewohnheit trotzdem nach meinem Handy und höre mir die Nachricht an.
»Guten Abend, Frau Tietjen, hier spricht die Polizei Wuppertal. Wir befinden uns im Haus Ihres Vaters. Es gab einen … Zwischenfall. Wir bitten dringend um Rückruf.«
Ich starre [...]

Bei Interesse hier mehr:

https://www.piper.de/buecher/unter-traenen-gelacht-isbn-978-3-492-05642-7

Wir wünschen eine intensive Lesereise!

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“
Jean Paul

DEMENSCH. Texte und Zeichnungen

DEMENSCH. Texte und Zeichnungen

Für einen menschenfreundlichen Umgang mit Demenz

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
06.07.2016
Teilen: 

DEMENSCH. Texte und Zeichnungen.
Für einen menschenfreundlichen Umgang mit Demenz

Liebe Freunde des Kompetenzzentrums Demenz,

der „Demensch Kalender“ von Peter Gaymann hat sich dem Thema Demenz in den letzten Jahren bereits mit viel Humor angenähert. 2015 folgte dann die Umsetzung in Buchform. Peter Gaymann und der im Demenzbereich verdiente Gerontologe Prof. Dr. Thomas Klie haben gute Arbeit geleistet. Prominente aus Kultur und Politik wurden eingeladen, sich mit dem Thema textlich auseinanderzusetzen. Demenz publik machen und thematisch “entschweren“: Diese Annäherung ist gelungen.
Wir finden, Demenz und Humor passen zusammen. Interessiert? Hier Infos zum Buch:

http://www.medhochzwei-verlag.de/shop/index.php/demensch-978-3-86216-224-6.html

"Humor ist, wenn man trotzdem lacht."
 (Redewendung)

 

"Menschen in der frühen Phase der Demenz"

"Menschen in der frühen Phase der Demenz"

Literaturliste der Landesinitiative Demenz-Service NRW

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
15.06.2016
Teilen: 

Liebe Freunde des Kompetenzzentrums Demenz,
die Landesinitiative Demenz-Service NRW hat eine umfangreiche Literaturliste zum Thema "Menschen in der frühen Phase der Demenz" zusammengestellt.
Sie finden dort Literaturtipps zu Themen wie Autofahren bei Demenz und Selbsthilfegruppen etc. Unbedingt anschauen! In diesem Sinne......

"Lebensfreude – der Weg und das Ziel."
(Alfred Selacher)

Hier mehr

https://www.demenz-service-nrw.de/tl_files/Landesinitiative/pdf-die%20Landesinitiative/2016_06_02_Menschen%20in%20der%20fruehen%20Phase%20der%20Demenz.pdf

Menschen mit Demenz in der Arztpraxis

Menschen mit Demenz in der Arztpraxis

Publikation der Alzheimer Gesellschaft

Kategorie: 
Demenz: in Wort und Bild
Datum: 
09.06.2016
Teilen: 

Liebe Freunde des Kompetenzzentrums Demenz,

die Alzheimer Gesellschaft hat eine neue Publikation "Menschen mit Demenz in der Arztpraxis" herausgegeben.
Diese für uns alltägliche Situation stellt für Betroffene und Angehörige häufig eine große Herausforderung dar.
Der Arztbesuch kann Streß auslösen und Unsicherheit erzeugen.
Wie ist die Situation zu bewältigen? Was gilt es zu beachten?
Die aktuelle Information der Deutschen Alzheimergesellschaft bereitet das Thema praxisnah und verständlich auf. Hier mehr.....

https://www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/aktuelles/artikelansicht/artikel/alzheimer-info-22016-menschen-mit-demenz-in-der-arztpraxis.html

Seiten

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung