Aktuelles

Übersicht: Spielfilme und Dokumentationen zum Thema Demenz

Übersicht: Spielfilme und Dokumentationen zum Thema Demenz

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
10.02.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

mittlerweile gibt es eine Fülle an Filmen und Dokumentationen zum Thema Demenz. Um sich einen Überblick zu verschaffen, hat das Bundesministerium für Familie und Senioren eine Liste zusammengestellt. Hier findet man Spielfilme und Dokumentationen, die berühren, die inspirieren und zur Diskussion anregen. Der Film der Diakonie Düsseldorf ist leider (noch) nicht dabei. Deshalb der Hinweis: „Für ein besseres Leben mit Demenz“ gibt einen schönen Überblick über die Betreuungsmöglichkeiten in Düsseldorf. Wer Interesse an dem Film hat, kann sich an Frau Gößling (0211-948 27 50 ) im zp in Derendorf/Golzheim wenden. Für heute enden wir mit einem Zitat von Albert Schweitzer:

„Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt“.

 

Der Link zur Liste des Bundesministeriums:

http://www.wegweiser-demenz.de/service/links-literatur-filme/filmtipps.html

Hier finden Sie Infos zum Film „Für ein besseres Leben mit Demenz. Unterstützungsangebote im Düsseldorfer Stadtbezirk 1“:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/derendorf/fuer-ein-besseres-leben-mit-demenz-aid-1.5337408

Rehabilitation für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Rehabilitation für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

im Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
27.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

ausruhe ist wichtig! Die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz (MmD) ist eine große Herausforderung. Entlastung erfahren die pflegenden Angehörigen häufig erst sehr spät. Zum einen, weil sie denken, „ich schaffe das schon alleine. Ich habe es damals versprochen“. Zum anderen erfahren Sie oft (zu-)spät, welche Möglichkeiten einer Auszeit es gibt. Neben Kurzzeitpflegen und Tagespflegen für MmD, gibt es im Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg die Möglichkeit einer Reha speziell für pflegende Angehörige. Kraft tanken, sich austauschen und einfach mal die Seele baumeln lassen. All das sind Bausteine, um sich der Pflege zu hause zu stellen. Und, gesund zu bleiben. Die MmD können übrigens mitreisen. Sie werden dann von einem Pflege- und Betreuungsteam begleitet. Hört sich alles gut und sinnvoll an.

Der Link führt Sie zu mehr Informationen:

http://www.alzheimertherapiezentrum.de/

Die Ruhe der Seele ist ein herrliches Ding und die Freude an sich selbst.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Schnupperfrühstück im Café "Anno Dazumal"

Schnupperfrühstück im Café "Anno Dazumal"

und vieles mehr…

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
27.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

die Diakonie Düsseldorf hat in den Stadtteilen von Düsseldorf Betreuungscafés für Menschen mit Demenz. Eines davon ist das Café Anno Dazumal in Flingern. Am 06. Februar lädt das Café Anno Dazumal zum gemeinsamen „Schnupper“-Frühstück ein. Susanne Schön leitet das Café und stellt an diesem Tag ihre Arbeit vor. Die Gäste erleben einmal wöchentlich drei schöne gemeinsame Stunden. Und die Angehörigen können „ungestört“ ihrem Tagewerk nachgehen oder einfach mal an sich denken. Susanne Schön leitet insgesamt vier Betreuungscafés, die sich neben Flingern, in Eller und Vennhausen befinden. Zudem können Sie auch die Infoveranstaltung „Hilfen für Menschen mit Demenz“ am Platz der Diakonie besuchen. Bei Fragen können Sie sich gern an Susanne Schön wenden. Unser Motto: Gemeinsam statt einsam! Wir freuen uns auf Sie!

Schnupperfrühstück im Café Anno Dazumal:
Montag 06.02.2017, 9.30 - 11 Uhr, im Gemeinderaum, Platz der Diakonie
Anmeldung bitte an: Susanne Schön, Tel. 0211 91 31 86 70 oder 0173 5 37 55 64
Email s.schoen65@yahoo.de

Infoveranstaltung "Hilfen für Menschen mit Demenz"
Montag 13,.02.2017, 17.00 - 18.30 Uhr
Bibliothek im Wichernhaus, Platz der Diakonie
Anmeldung bitte an: Susanne Schön, Tel. 0211 91 31 86 70 oder 0173 5 37 55 64
Email s.schoen65@yahoo.de

Café Anno Dazumal: Montag 10.00 - 13.00 Uhr

Café Lichtblick: Dienstag 9.30 - 12.30 Uhr

Café zur Erinnerung in Eller: Mittwoch 9.45 - 12.45 Uhr

Café zur Erinnerung in Vennhausen: Donnerstag 14.15 - 17.15 Uhr

 

„Die gleichen wunden Stellen bringen Menschen rasch einander näher“.
(Alexander Iwanowitsch)

„Demenz geht uns an" - Runder Tisch Demenz in Gerresheim

„Demenz geht uns an" - Runder Tisch Demenz in Gerresheim

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
19.01.2017
Teilen: 
Sabine Dasenbrock im zentrum plus Gerresheim

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

Demenz geht uns alle an! Denn unsere Gesellschaft wird immer älter und somit steigt auch der Anteil an Menschen mit Demenz. In Düsseldorf gibt es ca. 12.000 Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Gerresheim zeigt sich seit vielen Jahren sehr aktiv in der Demenzarbeit. In diesem Rahmen entstand 2011 „Demenz geht uns an - Runder Tisch Demenz im Stadtbezirk 7“. Hier versammeln sich Akteure aus den verschiedensten Arbeitsfeldern, die sich der Thematik beherzt annehmen. Es werden Schulungen und Veranstaltungen durchgeführt, die diesen Stadtteil in der Demenzarbeit stärken. Wir benötigen allgemein mehr demenzfreundliche Stadtteile, damit ein würdevoller und umsichtiger Umgang mit den Betroffenen gewährleistet ist.

Am Montag den 16. Januar fand der dazugehörige Arbeitskreis im „zentrum plus“ in Gerresheim statt. Frau Dasenbrock war unsere Gastgeberin. Vielen Dank für den fachlichen Austausch.

Das Konzept zum Gremium haben folgende Akteure verfasst:

Prof. Dr. Christian Bleck
(Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften)
Petra Wienß und Sabine Dasenbrock
(zentrum plus Gerresheim – Diakonie Düsseldorf)

Das Konzept finden Sie hier:

/sites/default/files/downloads/1_konzept_rtd_stand_november_2015.pdf

"Brücken bauen - kultursensibel helfen"

"Brücken bauen - kultursensibel helfen"

Interkulturelles Demenz-Projekt

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
19.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

gestern fand die Zertifikatsverleihung des interkulturellen Projektes „Brücken bauen – kultursensibel helfen“ statt. Das Projekt wurde im Arbeitskreis „Interkulturelles Demenz-Netz Düsseldorf“ entwickelt. Ziel ist es, ehrenamtlich Tätige durch eine 30 stündige kostenlose Schulungund anschließender Begleitung zu befähigen, innerhalb ihres Wirkungskreises als muttersprachliche Kontaktperson erste Auskünfte über Demenz zu geben. Bei Bedarf kann auch in vorhandene Strukturen vermittelt werden. Es gibt insgesamt 13 Teilnehmende, die die Schulung samt Hospitation in einer Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz erfolgreich absolviert haben. Frau Marouli von die Alzheimer Forschung Initiative e.V. und Herr Tavakoli Rizi von der Diakonie Düsseldorf gehören nun zu den aktiven „Brückenbauern“. Herr Tavakoli Rizzi wird im „zentrum plus“ in Flingern tätig sein. Wir wünschen allen viel Erfolg und werden über den weiteren Verlauf berichten.

Allgemeine Informationen können hier eingeholt werden:

Peter Tonk, Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf
Telefon: 0211.89-22229
info@demenz-service-duesseldorf.de

Wer sich die Zertifikatsübergabe anschauen möchte, kann dieses in der Lokalzeit (Rubrik „kompakt“) tun:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-lokalzeit-aus-duesseldorf-1032.html

 

„Nach "lieben" ist "helfen" das schönste Zeitwort der Welt“.
(Bertha von Suttner)

WILLKOMMEN 2017

WILLKOMMEN 2017

Das Team vom KZD meldet sich zurück!

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
04.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

wir wünschen ALLEN ein frohes und friedliches neues Jahr. Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder rund um das Thema Demenz berichten zu dürfen. Für Beratungsgespräche stehen wir auch gern zur Verfügung. Vielleicht sehen wir uns auch in diesem Jahr auf einer unserer vielfältigen Veranstaltungen.
Auch die Pauline-Heye-Tagespflege hat für Ihre Gäste tierische Neujahrswünsche parat. Glück braucht der Mensch.

„Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.“
Johann Wolfgang von Goethe

Weihnachtsgrüße vom Team des KZD

Weihnachtsgrüße vom Team des KZD

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
22.12.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr! Wir freuen uns, ab Anfang Januar 2017 wieder für Sie da zu sein. Für Beratungen können Sie uns auch zwischen den Feiertagen erreichen.

„Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das ewig bleibt“.
(Martin Luther )

Weihnachtsgeschichten für Menschen mit Demenz

Weihnachtsgeschichten für Menschen mit Demenz

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
21.12.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

es ist bald soweit: Weihnachten steht vor der Tür! Die Weihnachtszeit eignet sich bestens als Vorlesezeit. Dafür benötigt man geeignete Texte. Die unten aufgeführte Internetseite stellt kostenlos Weihnachtsgeschichten für Menschen mit Demenz zum Runterladen bereit. Zudem gibt es noch die 5-Minuten Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz zum Advent. Vorlesen hilft sich zu erinnern und sorgt für Gemütlichkeit. Wir wünschen ALLEN besinnliche Vorlesestunden!

„Lesen ist ein großes Wunder“.
(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

 

http://mal-alt-werden.de/7-kostenlose-weihnachtsgeschichten-fur-demenzkranke/

http://www.verlagruhr.de/advent.html

 

Sabine Bode: Kriegstraumata und Demenz

Sabine Bode: Kriegstraumata und Demenz

Podcast-Serie des Dialog- und Transferzentrum Demenz

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
14.12.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

gern möchten wir Ihnen die Podcast-Reihe „Pflegesprechstunde“ des Dialog- und Transferzentrum Demenz vorstellen. Hier kommen Experten zu den verschiedensten Themen, die die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz betreffen, zu Wort. Die Journalistin Sabine Bode hat innerhalb der Podcast-Reihe ein Interview gegeben. Sie spricht über den Zusammenhang zwischen Kriegstrauma und Demenz. Die Podcast-Beiträge sind alle zu empfehlen. Frau Bode wird am 20. September 2017 bei uns aus ihrem Buch "Frieden schließen mit Demenz" lesen. Wenn Sie sich für den Podcast-Beitrag mit Sabine Bode interessieren, führt Sie der folgende Link dorthin:

http://dzd.blog.uni-wh.de/die-pflegesprechstunde-demenz-und-kriegstrauma-interview-mit-sabine-bode/#more-12832

 

„In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.“ Thomas Carlyle

DIENSTAGSRUNDE für Angehörige von Menschen mit Demenz

DIENSTAGSRUNDE für Angehörige von Menschen mit Demenz

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
09.12.2016
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

die Dienstagsrunde hat sich vor den Festtagen noch einmal getroffen. Der Pflegealltag stellt viele Angehörige vor eine große Herausforderung. Die Gesprächsrunde dient der Entlastung und dem Austausch untereinander. Fachpersonal vom Kompetenzzentrum Demenz begleitet die Gruppe. Im nächsten Jahr kommt die Gesprächsrunde wieder am 3. Januar 2017 zusammen. Generell treffen wir uns jeden ersten Dienstag im Monat. Gern begrüßen wir auch neue Angehörige. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Ferdinand-Heye-Haus
Apostelplatz 1 (Navi: Benderstraße 85)
Düsseldorf Gerresheim
Britta Keil 0211-27405503
britta.keil@diakonie-duesseldorf.de

 

„Wir brauchen einen Umgang miteinander, wo sich der einzelne der persönlichen Zuwendung durch den anderen sicher sein kann.“
Rita Süssmuth

 

Seiten

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung