"Ein halber Held" - Autorenlesung von Andreas Wenderoth

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
18.05.2018
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

am 16. Mai las Andreas Wenderoth aus seinem Buch „Ein halber Held“ im Joachim-Neander-Haus in Benrath. Die Lesung war ein voller Erfolg. In seinem Buch erzählt Wenderoth die Geschichte seines an Demenz erkrankten Vaters, dessen Gedanken- und Gefühlswelt durch die Krankheit auf den Kopf gestellt wird. Dabei liefert Wenderoth nicht nur Einblicke in das Erleben eines Demenzkranken, sondern zeigt auch auf, dass nach der Diagnose Demenz das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist und bei allem Abschiedsschmerz auch Trost bleibt. Der Autor bedient sich bei seinen Schilderungen einer eindrucksvollen und berührenden Sprache. Die Art und Weise, wie Wenderoth vorliest und Fragen beantwortet, ist nicht weniger ergreifend. Buch und Lesungsbesuch lohnen sich in jeder Hinsicht!

„Entschuldige mich bitte für meine Inhaltlosigkeit, aber ich bin nur noch ein halber Held.“ (Horst Wenderoth)

 

Buchtipp: "Ein halber Held"

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung