"DemenzErlebenswelt"

für Angehörige, Pflegende und Interessierte

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
06.10.2016
Teilen: 

Liebe Freudinnen und Freunde des Kompetenzzentrums Demenz,
Theorie ist wichtig, aber praktisches Erleben ebenso. Wie fühlen sich MmD? Wie kann herausforderndes Verhalten entstehen? Warum essen MmD ihre Lieblingsspeisen nicht mehr? All diesen Fragen widmet sich der Demenz-Parcours. Verschiedene Beeinträchtigungen werden thematisch innerhalb von sieben Modulen nachgestellt. Die Hörstation simuliert einen Arztbesuch. Das Gehörte ergibt allerdings keinen Sinn und verunsichert den Zuhörer. Ein Memory-Spiel, in dem die Paare keinen logischen Zusammenhang ergeben, lassen einen an sich selber zweifeln. Aber trotzdem sei gesagt, dass Demenz nicht nur defizitär zu betrachten ist, sondern auch viele schöne gemeinsame Momente möglich sind. Wir versuchen lediglich Angehörige und Pflegende zu sensibilisieren, damit der Pflege-Alltag für alle Beteiligten "entspannter" verläuft. Im Anschluß geben wir den Demenzknigge und andere Infomaterialien mit. Der Parcours wird im Frühjahr 2017 wieder im Ferdinand-Heye-Haus aufgebaut. Bei Interesse bitte unter 0211-27405503 melden. Wir freuen uns auf Sie!

"Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen zu surfen."
(Jon Kabat-Zinn)

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung