"Brücken bauen - kultursensibel helfen"

Interkulturelles Demenz-Projekt

Kategorie: 
Aktuelles
Datum: 
19.01.2017
Teilen: 

Liebe Freundinnen und Freunde des KZD,

gestern fand die Zertifikatsverleihung des interkulturellen Projektes „Brücken bauen – kultursensibel helfen“ statt. Das Projekt wurde im Arbeitskreis „Interkulturelles Demenz-Netz Düsseldorf“ entwickelt. Ziel ist es, ehrenamtlich Tätige durch eine 30 stündige kostenlose Schulungund anschließender Begleitung zu befähigen, innerhalb ihres Wirkungskreises als muttersprachliche Kontaktperson erste Auskünfte über Demenz zu geben. Bei Bedarf kann auch in vorhandene Strukturen vermittelt werden. Es gibt insgesamt 13 Teilnehmende, die die Schulung samt Hospitation in einer Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz erfolgreich absolviert haben. Frau Marouli von die Alzheimer Forschung Initiative e.V. und Herr Tavakoli Rizi von der Diakonie Düsseldorf gehören nun zu den aktiven „Brückenbauern“. Herr Tavakoli Rizzi wird im „zentrum plus“ in Flingern tätig sein. Wir wünschen allen viel Erfolg und werden über den weiteren Verlauf berichten.

Allgemeine Informationen können hier eingeholt werden:

Peter Tonk, Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf
Telefon: 0211.89-22229
info@demenz-service-duesseldorf.de

Wer sich die Zertifikatsübergabe anschauen möchte, kann dieses in der Lokalzeit (Rubrik „kompakt“) tun:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-lokalzeit-aus-duesseldorf-1032.html

 

„Nach "lieben" ist "helfen" das schönste Zeitwort der Welt“.
(Bertha von Suttner)

Gefördert durch die Ferdinand-Heye-Stiftung